W

World Bodypainting Festival 2014

Ab zum World Bodypainting Festival! Yeay! Ganz klar war mir noch nicht was auf mich zukommt – außer dass um Bodypainting geht und dass das Motto des diesjährigen Festivals „Pop Art“. Ich habe mich auf eine Menge Leute die das gleiche Lieben eingestellt – also einer richtig guten Stimmung und so war es auch. Gepaart mit Festival Charakter & unglaublichen Kunstwerken. Ich muss sagen: Bodypainting fasziniert vor allem dann wenn man es vor sich hat. Wirklich. Auf dem Fotos kam es mir nie so unglaublich vor, wie live. Die Farben auf der Haut, wie durch Bewegungen die Zeichnungen zusammenspielen, die Sprüche, usw. Es war ein wirklich tolles Erlebnis das zum Ersten mal nahe zu sehen. Wie wir erfahren haben stehen die Models ca. 6 Stunden da um ein komplettes Bodypainting zu bekommen. Ja! 6 Stunden , wobei sie sich auch setzen dürfen, da das ganze auch nach bestimmter Reihenfolge gemacht wird. Wie auch immer, ich stelle mir das sehr anstregend vor. Auch das danach: Die Farbe ist Wasserfest, also nichts mit einmal Duschen und es ist weg 🙂 Wirklich faszinierend. Leider habe ich nicht viel fotografieren können, vor allem bei den Shows war es für meine Kamera zu dunkel, aber ich habe mich bemüht jene Eindrücke zu sammeln die mich am meisten begeistert haben.

Einer meiner Highlights neben den Bodypainting Kunstwerken war definitiv das Konzert von Adel Tawil. Mir hat der Name ja nichts gesagt – jeder meinte „den kennst du sicher“, aber aufgrund meiner Kleidersuche vor dem Standesamt und der Aufregung, habe ich immer wieder vergessen mal nachzusehen wer das ist. Bis er dann vor mir auf der Bühne stand und ich die Stimme hörte – ich kenne jedes Lied von ihm, wahrscheinlich gehöre ich zu seinen größeren Fans *g* Und ich war hin & weg! Sooo schön! Hach! Das hat wirklich Spaß gemacht! Er sind einfach wunderbar!

Woerthersee_Bodypaintingfestival_005

 

 

Ein krönender Abschluss bevor es am letzten Tag dann zum Frühstück ins Seeschlössl ging – so gut! Aber mehr dazu morgen!

CategoriesÖsterreich
Viktoria

"The History of the world is not the theatre of happiness. Periods of happiness are blank pages in it, for they are periods of harmony--periods when the antithesis is in abeyance." Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Ich bin 37 , wohne im Speckgürtel von Wien und betreibe diesen Blog seit 2009. Seitdem hat sich viel geändert. Heute schreibe ich um die Themen die mir am meisten am Herzen liegen, über die Geschichten die ich bisher erlebt habe, die Erfahrungen die ich sammeln durfte , die Menschen denen ich begegnet bin, gebe Tipps rund um meine Lieblingsthemen und mehr. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht mich immer weiter zu entwickeln, neues auszuprobieren und jede Angst zu überwinden die mich daran hindert ein erfülltes Leben zu führen. Ich bin hier um so viel mitzunehmen wie es geht und jeden Tag in diesem Paradies mit allen meinen Sinnen und Möglichkeiten zu erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.