Hello London! Nach 4 Tagen Paris ging die Reise weiter nach London – die hippe Stadt mit den vollen U-Bahnen hat sich „englisch“ gezeigt: etwas Sonne, wolkig und am letzten Tag mit strömenden Regen – Dank meinen neuen Gummistiefel habe ich aber auch den Tag gut überstanden. Während in Paris „All you need is love“ im Ohr hatte, kam mir in London nur „run, baby run“ in den Sinn. Irgendwie stressig und wenn ich daran denke das ich einmal knapp davor war in diese Stadt zu ziehen – so bin ich wirklich einmal dankbar, dass mein Vorhaben nicht geklappt hat !In London lange Zeit zu leben wäre eindeutig nichts für mich. Wobei ich bin mir sicher, dass man sich auch an diese Stadt gewöhnen kann – wenn man sich die Lebensqualität leisten kann: Auf Londoner Preise heruntergebrochen hätte ich wohl nur eine Woche im Monat ein Wohnung oder 1/4 der Wohnungsgröße die ich in Wien habe für einen Monat – nicht ganz das was ich mir vorstelle*g* Für ein paar Tage ist aber London wunderschön und es hat auch wirklich viel zu bieten – man muss ja Gott sei Dank nicht überall Leben!

 

Von Paris ging es nach London mit dem Eurostar. Kann ich nur empfehlen! Wahnsinnig bequem und schnell!

Big Ben

Natürlich muss auch bei dieser Fotoserie erstmal die bekannten Dinge her. Der „Big Ben“ ist eigentlich ja recht klein, aber fein.

London Eye

„London Eye“ get a ride

Grazing Goat

…erster Abend, erstes Lokal- wahnsinnig nett und gutes essen!

Singing in the rain

Palace Theatre – Musicals sind in London wirklich gut – zum Unterschied zu Wien, wie ich finde.

London Diesel

😉 und sie inszenieren vieles sehr kreativ

The Riding House Cafe

The Riding House Café – durch Zufall gefunden und ein absolutes Must! Wirklich nett und vor allem..

English Breakfast

.. das richtige englische Frühstück darf dabei nicht fehlen

England

.. weniger Blumen, mehr Grün – dafür richtiges Grün, das ist England 🙂

Covent Garden

Covent Garden – wenn man das Glück hat am richtigen tag hier vorbeizuschauen, dann sieht man so einiges- Achtung unbedingt mit Hunger hingehen! Von Muffins mit Tomaten und Camembert, über den klassischen Fish&Chips bis hin zu Crepes und co – alles!

London 201210 11

London Union Jack

Sushisamba London

Wo man unbedingt hingehen sollte ist zu „Sushisamba“ London im Heron Tower.

Sushisamba London

Hier hat man einen schönen Blick über London…

London Sushisamba

und kann den Tag bei guten Cocktails ausklingen lassen.

Sushisamba London

Morgen noch ein paar kreative Bilder von London – stay tuend!

CategoriesEuropa
Viktoria

"The History of the world is not the theatre of happiness. Periods of happiness are blank pages in it, for they are periods of harmony--periods when the antithesis is in abeyance." Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Ich bin 37 , wohne im Speckgürtel von Wien und betreibe diesen Blog seit 2009. Seitdem hat sich viel geändert. Heute schreibe ich um die Themen die mir am meisten am Herzen liegen, über die Geschichten die ich bisher erlebt habe, die Erfahrungen die ich sammeln durfte , die Menschen denen ich begegnet bin, gebe Tipps rund um meine Lieblingsthemen und mehr. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht mich immer weiter zu entwickeln, neues auszuprobieren und jede Angst zu überwinden die mich daran hindert ein erfülltes Leben zu führen. Ich bin hier um so viel mitzunehmen wie es geht und jeden Tag in diesem Paradies mit allen meinen Sinnen und Möglichkeiten zu erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.