A

Aus! Zeit! – ganz persönlich

Wir werden älter, es passieren immer mehr Dinge, wir entwickeln uns weiter, erleben Schicksale, Trauer, usw. Das Leben ist ein Ponyhof, aber diesen Ponyhof muss man sich erhalten und ihn wiedergewinnen, wenn man ihn verloren hat. Zumindest sehe ich das so.

Die letzten 11 Monate meines Lebens waren sehr hart, manchmal schon fast unerträglich. Wer schon mal einen der Menschen verloren hat die er am meisten liebt, weiß wohl wovon ich spreche. Es dauert einfach bis man wieder im Leben zurück ist, bis man den Alltag tragen kann, bis man nicht bei der Schrift von jemanden die Tränen in den Augen hat, einem das Herz fast stehen bleibt wenn man im Augenwinkel einen ähnlichen Gang bei einem anderen Menschen entdeckt, etc. Man steht einfach neben sich. Ich war wohl die ersten 6 Monate nach dem Tod meines Vaters eine lebende Maschine – keine Ahnung wie ich das gemacht habe, aber irgendwie hat das funktioniert – zumindest bin ich noch immer Selbständig und kann davon leben – kann mich aber auf die Zeit vor fast einem Jahr kaum erinnern… (Ohne meinem Prinz, Freunde & Familie wäre das aber sicher nicht so gut gegangen – bin sooo dankbar)

6 Monate, so ab Mai  bin ich langsam wieder aufgewacht und konnte wieder „denken“ und seit einem Monat fühle ich mich einfach erschöpft. Körperlich, aber vor allem geistig. Die Kreativität will nicht mehr wirklich, die Worte fallen mir schwer, die Konzentration lässt nach… Nach jedem Kampf braucht man einfach auch eine Pause um sich zu regenerieren.  Und so wie das Leben will hat sich eine Möglichkeit ergeben dass mein Prinz einen längeren Urlaub machen kann. Schwupps kam er schon mit der Idee „Indonesien“. Eigentlich hatte ich mich auf 4 Tage Yoga –Retreat eingestellt , maximal – als Selbständige geht ja auch nicht mehr, dachte ich. Aber als er Indonesien gesagt hatte und ich schon immer mal in die andere Seite der Welt wollte, konnte ich nicht nein sagen. Oh ja! Ich will -again! 🙂 Ich will nach Indonesien, ich will das Meer anstarren, ich will nach Fischen tauchen, ich will zu einem Vulkan-See, ich will, ich will, ich will! Und jetzt ist es auch schon soweit – nur noch 4 Mal schlafen und dann geht das Abenteuer los. Ich lasse mich auf einen Rucksack, ein Hin & Zurück Ticket nach Singapur und einem One-way Ticket nach Bali ein, auf 3 Paar Schuhe, 10 Shirts, 3 Hosen, einem Schlafsack-Inlett & Co.Auf ein Abenteuer & gleichzeitig einer Art „digital detox“, den ich mir gerade nicht wirklich vorstellen kann.

Ich, digitale Freak und Social Media Junkie – die Frau die in der Früh um 6:30 aufwacht und Feedly anwirft und mit Feedly am Abend ins Bett geht – ich und digital detox? So sehr es mich gerade schreckt, ich denke wir werden vielleicht noch Freunde. In der Zeit wo ich offline bin wird das Ipad gegen Blatt & Stift ausgetauscht…. ich werde versuchen wieder zu zeichnen, viel lesen, täglich Yoga machen und mich der Zeit hingeben.

Hier wird sich wahrscheinlich weniger tun in nächster Zeit – schauen wir mal wie es sich mit dem Ipad bloggen lässt *g*. Auf Instagram (weibi_at) wird es sicher Fotos geben, aber sonst möchte ich es ausprobieren, die Aus-zeit. Einfach mal die Seele baumeln lassen und die letzten Monate, Geschehnisse und Momente loslassen um die neuen Monate, Geschehnisse & Momente willkommen zu heißen – Leben!

Hello Bali! Wir kommen!

CategoriesAllgemein
Viktoria

"The History of the world is not the theatre of happiness. Periods of happiness are blank pages in it, for they are periods of harmony--periods when the antithesis is in abeyance." Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Ich bin 37 , wohne im Speckgürtel von Wien und betreibe diesen Blog seit 2009. Seitdem hat sich viel geändert. Heute schreibe ich um die Themen die mir am meisten am Herzen liegen, über die Geschichten die ich bisher erlebt habe, die Erfahrungen die ich sammeln durfte , die Menschen denen ich begegnet bin, gebe Tipps rund um meine Lieblingsthemen und mehr. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht mich immer weiter zu entwickeln, neues auszuprobieren und jede Angst zu überwinden die mich daran hindert ein erfülltes Leben zu führen. Ich bin hier um so viel mitzunehmen wie es geht und jeden Tag in diesem Paradies mit allen meinen Sinnen und Möglichkeiten zu erleben.

  1. HappyFace313 says:

    Ich kenne die Situation und kann Dich deshalb total verstehen.
    Pfeiff auf E-Mails, Blog und alles, was Dich davon abhält, wieder ganz zur Ruhe und zu Dir selbst zu kommen. Entspanne Dich, nimm ein Heft mit und schreibe ein Reisetagebuch. Du wirst nach Deiner Rückkehr ganz viel zu erzählen haben.
    Geniesse Deinen Urlaub, lass die Seele baumeln und erhole Dich gut.
    Alles Liebe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.