Einer meiner Ziele 2015 ist es meine Projekte & Aufgabenlisten noch besser zu managen. Vor allem wenn man viele Projekte (beruflich & privat) betreut , muss man seine Arbeit sehr gut einteilen und die verschiedensten Aufgaben auch an Partner delegieren damit man auch alles bewältigen kann. Aus diesem Grund habe ich mich im Dezember auf die Suche nach der perfekten Lösung gemacht. Dabei bin ich ziemlich rasch auf „Getting Things Done“ bzw. „Wie ich Dinge geregelt kriege“ von David Allen gekommen und nach einem Test auch gleich geblieben. Wenn man gewohnt ist seine Sachen in To-Do Listen abzuarbeiten, ist es Anfangs etwas eigenartig, aber nach einigen Wochen Test kann ich es nur empfehlen.

 

Was ist zu tun?

Grundsätzlich kann ich nur jedem raten das Buch zu lesen und sich genau mit dem Thema zu beschäftigen. Am Anfang braucht man einige Zeit bis man alles auf sein Leben anwendet. Hier aber 7 Dinge die bei dieser Art der Planung zu beachten sind:

  • Bevor man startet muss man ALLES mal dokumentieren – egal ob es das Konzept für einen Kunden oder die Reparatur der  Waschmaschine geht – alle TO-DO’s müssen gleich festgehalten werden.
  •  Alles was weniger als zwei Minuten dauert muss gleich gemacht werden, alles andere wird aufgeschrieben.
  • Wenn etwas mehr als zwei Schritte braucht, wird es ein Projekt.
  • Die TO-DO’s bekommen eigene Kategorien welche die Fragen: Was? Wann? Wo? Wie? beantworten sollen.
    Ein Beispiel für diese Kategorien sind z.B.

    • Zeitlich:
      • Jetzt
      • Als Nächstes
      • Bald
      • Wochenende
      • Irgendwann
    • Örtlich
      •  Zuhause
      • Büro
    • ZU tun
      • Anruf
      • E-Mail

Um nur einige zu nennen – das kann jede individuell erweitern.

  • Bei jedem Vorhaben wird ein konkreter nächster Schritt entschieden.
  • Dinge die an einem bestimmten Tag gemacht werden müssen, kommen in den Kalender.
  • Kontrollieren, kontrollieren, kontrollieren – Projekte und Listen müssen auch wöchentlich überprüft werden um die Übersicht zu behalten.

Für mich habe ich entschieden das ganze System Online & Offline umzusetzen. So habe ich eine Übersicht von allen.
Meine wichtigsten Tools um das ganze umzusetzen sind  Todoist oder auch Wunderlist , Evernote, nValt, iCal und das Ordnungssystem von Classei.

Lust mehr zu erfahren? Das Buch von David Allen gibt es als Buch aber auch für Kindle.

Happy Working!

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*