Heiraten ist etwas Wunderschönes! Noch schöner wenn man die vielen Dinge, die zu organisieren sind, an jemanden weitergeben kann bzw. man jemanden an der Seite hat, der einem hilft – einen Wedding Planner . Ich selbst habe meine Hochzeit selbst geplant, allerdings habe ich mich während der Zeit oftmals gefragt „Warum nicht eine Hochzeitsplanerin arrangieren?“ und wie ich heute weiß, fragt sich das jede angehende Braut öfter während der Vorbereitungszeit. Hätte ich Lisa Maria Matzner und die Agentur & Salon Your-Choice eher kennengelernt, hätte ich ihr das wohl auch womöglich alles übergeben. Denn die Kärntner Sylistin und Wedding Plannerin hat sich unter anderem auch auf Kärntenpackages spezialisiert – das hätte uns vielleicht ein wenig Mühe & Kosten erspart. Mit Martina Kostalova betreibt sie außerdem den Styling-Salon YourChoice in der Türkenstraße 25 im neunten Bezirk. Ein Wohnzimmer für die Schönheit.

Wir haben ein Interview mit  der äußerst sympathischen Lisa Maria Matzner gehabt und hoffen, dass wir euch bald einmal auch den Salon vorstellen können!

 

Was liebst Du an deinem Job?

Ich liebe es, mit Menschen zu arbeiten, sie kennen zu lernen und herauszufinden, was Ihnen wichtig ist. Es ist etwas ganz Besonderes, dass sie einem das Vertrauen entgegenbringen, einen bedeutenden Part an einem der schönsten Tage in deren Leben zu übernehmen. Natürlich braucht jeder Geld, um sich sein Leben zu finanzieren, aber meine Bezahlung ist das Lachen und das Glück und die Zufriedenheit, die meine Brautpaare an ihrem Hochzeitstag ausstrahlen. Denn ich kann mich glücklich schätzen, dass es mein Job ist, Menschen glücklich zu machen.

 

Wie kam es dazu?

Das ist eine gute Frage. Wir verbringen ständig so viel Zeit in unserem Berufsleben und in der heutigen Zeit haben wir den Luxus, entscheiden zu dürfen, welcher Aufgabe wir diese Zeit widmen möchten. Meine Motivation war es immer, etwas zu finden, dass mich erfüllt und ich nicht nur damit Geld verdienen kann, sondern auch weiß, dass ich damit etwas Gutes tue.

Angefangen habe ich mit einer Modeschule in Kärnten. Da habe ich das Handwerk für mich entdeckt. Weiters führte mich mein Weg nach Wien in die private Frisörschule namens Headquarters. Ich liebe es auch Menschen zu stylen und Ihnen zu zeigen, wie wunderschön sie sind. Es folgte die Visagistenausbildung und meine Praxiszeit als Assistentin des Designers Gabriel Baradee und Stylistin und Make-up Coach bei Kopfart3.

In dieser Zeit entdeckte ich meine Leidenschaft für das Stylen von Bräuten. Natürliche Stylings mit weichen Farben liebe ich ganz besonders. Trotz des erfüllenden Handwerks fehlte mir was in meinem Leben und da ich von Herzen gerne organisiere, habe ich die Idee geboren, mich auch organisatorisch auf Hochzeiten zu spezialisieren. Es folgte die Eventmanagementausbildung am WIFI Wien.

 

2-YourChoice-Hochzeitsplanerin-Lisa-Maria-Matzner-Martina-Kostalova-Weibi
Ja und dann mit ein bisschen Mut habe ich mich entschlossen, mich mit Martina selbstständig zu machen – da wir beide das gleiche Ziel hatten und gemeinsam ist halt wirklich alles einfacher. Jetzt sind wir stolze Besitzer eines Salons im 9.Bezirk der eher einen Wohnzimmer zum Wohlfühlen als einem Frisörsalon gleicht.

3-YourChoice-Matzner-Kostalova-Weibi

Wir sind von außen auch nicht gut zu erkennen, was aber bewusst gewählt ist, da wir ein Geheimtipp bleiben möchten. Unsere Besonderheiten sind Make-up Coachings und Champissage (indische Kopfmassage). Weiters lieben wir es auch Brautstylings zu machen und hatten diesen Sommer auch schon die Ehre, behaupten zu können, dies österreichweit gemacht zu haben.

Wie sagt man so schön: man bereut im Leben nur jene Dinge, die man nicht gemacht hat. ☺

 

Wie viele Monate vor dem Hochzeitstermin sollte sich das Brautpaar an dich wenden und wie läuft die Planung mit einer Hochzeitsplanerin ab?

Ich sage immer: Je früher desto besser. Meist hängt es von der Buchung der Location ab, die in Wien meist schon ein Jahr im Voraus ausgebucht ist.

Auch für meine Kärntenpackages sollte man zumindest ein dreiviertel Jahr im Voraus reservieren, um sich den heißbegehrten Platz zu sichern.

 

Was macht eine perfekte Hochzeit aus?

Ich muss zugeben ich mag das Wort „perfekt“ nicht. Im Leben ist nämlich um genau zu sein nichts perfekt und ich denke, dass dieses Wort auch die falsche Motivation für den großen Tag ist, da man sich viel zu sehr unter Druck setzt und dann sehr leicht enttäuscht werden kann.

Wenn man sich einen Wedding Planner zur Seite stellt, geht man davon aus, dass der Ablauf reibungslos und alles gut bedacht ist. Jedoch denke ich, hängt es auch sehr stark von der Hochzeitsgesellschaft ab. Denn man kann die schönste Location, das beste Essen, die schönste Musik haben, aber die Freude und der Spass der Hochzeitsgesellschaft, die Atmosphäre die sich dadurch ergibt, ist entscheidend.

 

Wo gibt es die besten Inspirationen für den Hochzeitstag?

Mich inspirieren verschiedenste Dinge. Ich liebe die styled Shoots, die man mit mehreren talentierten Dienstleistern dieser Hochzeitsbranche gemeinsam macht und alle Ideen zu einem Ergebnis zusammenfließen lässt. Mein derzeit absoluter Lieblingsshoot ist der Covershoot für die neue App von Hochzeitsguide, bei der wir mitgewirkt haben. In naher Zukunft werden wir auch auf unserer Homepage www.yourchoice-vienna.at eine Inspirationsseite von uns veröffentlichen.

 

Was sollte die Braut eine Woche vor dem großen Tag machen?

Ruhe bewahren und die Vorfreude genießen, für den Rest sorge ich.

 

Gibt es etwas, was besonders wichtig ist, woran aber fast keine Braut denkt?

Bei dieser Frage würde ich die Braut gerne durch den Bräutigam austauschen ☺- sie sollte eher auf den Bräutigam ein wenig acht geben! Denn Frauen sind viel sensibler für das Thema To-Do-List und durchdenken alles mehrmals.

Ein wichtiger Punkt sind Zeitpuffer. Viele Bräute können den Zeitplan anfangs nicht nachvollziehen und sind dann dankbar, wenn man Puffer eingeplant hat. Weiters ist ein kleines Notfallpackage von Vorteil: Sicherheitsnadeln, Schere, Klebeband, Deo, Taschentücher usw. – aber selbst für das Sorge ich, also müsste ich mich bei der Nase nehmen, wenn diese Dinge nicht vorhanden wären.

 

Die schönsten Hochzeitslocations in Österreich?

Die sind natürlich in Kärnten. Ich glaube eine Hochzeit sollte ein Erlebnis sein, das man nie vergisst. Somit empfehle ich den Leuten aus dem Alltag auszubrechen, um vollkommen eintauchen zu können. Da ich gebürtig aus Oberkärnten komme, kenne ich es wie meine Westentasche. Daher möchte ich alle dazu einladen, dieses wunderschöne Land zu genießen und dort zu heiraten. Ich biete fixe Kärntenpackages an. Der Vorteil davon ist, dass das Paket bereits so geschnürt ist, dass man das Budget, das man braucht, gleich weiß und keine böse Überraschung bekommt. Meist ist es so, dass mit einem Budget für eine Hochzeit in einer angesagten Location Wiens, die Hochzeitsgesellschaft von bis zu 80 Personen in Kärnten auch locker damit übernachten lassen kann. Also warum nicht aus einem Hochzeitstag ein Hochzeitswochenende machen.

Natürlich habe ich mir auch Besonderheiten ausgedacht, wie eine romantische Almhochzeit auf über 1600m Höhe oder für die Abenteurer eine Mittelalterhochzeit auf einer Burg mit einem Besuch bei echten Ritterspielen. Es ist für jeden etwas dabei und definitiv was Besonderes.

 

Etwas zum Schmunzeln: Was war bisher das Peinlichste, was bei einer Hochzeit passiert ist? ☺

Ja Hoppalas gehören einfach dazu, also habe auch ich eine Geschichte zu erzählen: Bei einer Hochzeit, und das noch dazu einer meiner Ersten, habe ich beim Einzug des Brautpaares mit dem Pfarrer abgesprochen, dass er auf mein Handzeichen wartet – dann die Musik startet und er dann erst mit dem Bräutigam einzieht. Da der Weg der Braut, die sich im Nebengebäude befand, noch mit einkalkuliert wurde. Gott sei Dank haben wir mit der Musik abgesprochen, dass diese ein Lied in Dauerschleife spielt bis das Brautpaar am Altar angelangt ist. Jedoch war der Pfarrer etwas älter und anscheinend ein wenig vergesslich. Als ich in die Kirche kam, um das Zeichen zu geben, stand der Bräutigam bereits 5 Minuten am Altar – berechtigterweise verschwitzt und die Musik lief in Dauerschleife. Als die Braut dann schließlich bei der Tür angelangt und zu sehen war, hat man ein richtiges Aufatmen in der Menge bemerkt. Sie dachten alle, es ist jetzt wie im Film und sie kommt nicht. Im Nachhinein wurden wir gefragt, ob das zur Inszenierung gehört, denn alle haben die Trauung mit viel mehr Spannung verfolgt, weil sie dachten, wir hätten noch so eine Überraschung bewusst eingebaut. Tja mir ist das Herz zwar fast bis in die Hose gerutscht – aber wie immer ist alles gut gegangen und aus solchen Situationen muss man einfach das Beste machen und daraus lernen. Seither vertraue ich diese Situation meist meiner Assistentin an, die als Sicherheit noch dort platziert ist.

 

4-YourChoice-styling-events-Logo-Blog-Weibi

 

your choice – styling + events
Adresse: Palais Schlick, Türkenstraße 25, 1090 Wien
Telefon: +43 1 2768981
E-Mail: mail@yourchoice-vienna.at
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18 & Sa 10-15 und nach Vereinbarung

Vielen Dank für das tolle Interview!

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*