„Was habe ich mir eigentlich da gerade auf die Lippen geschmiert?“ Es fällt mir wie Schuppen von den Augen – vor lauter Neugierde habe ich mal wieder den Stift genommen und ihn auf meine Lippen gesetzt ohne darüber nachzudenken das ich zuerst wissen sollte, was da drinnen ist. Das passiert mir noch manchmal ( zugegebenermaßen: Manchmal auch ganz bewusst ) aber nachdem ich vor einigen Jahren draufgekommen bin, dass meine Tagescreme hormonell wirksame Inhaltsstoffe hatte trotz (oder wegen) ihrer € 80 pro Tiegel, bin ich recht vorsichtig geworden was die Inhaltsstoffe meiner Beauty Produkte betrifft. Wir würden unsere  Creme nie in einem Wasserglas auflösen und trinken aber schmieren sie ohne Probleme auf unser größtes Organ  – das ist etwas verrückt, wenn man bedenkt was alles unsere Haut alles für uns macht und jeden Tag so für uns bewerkstelligen muss.

Manchmal vergessen wir da wohl irgendwie dass das nicht Kleidung ist, was wir da tragen, sondern ein wichtiger Teil unseres Körpers  und das Organ das uns am sichtbarsten zeigen kann, wenn mal etwas nicht stimmt. Bei den Lippen ist es noch mehr: Wie verzehren bis zu 4 komplette Lippenstifte im Jahr indem sie beim Essen oder Trinken einfach ins Essen gelangen – und da passen wir dann nicht auf, was genau drin ist? In Zeiten von Body-Love sollte auch das ein Thema sein.

Deine Lippen brauchen Pflege die natürlich ist

„Schöne Lippen will man küssen“ und man möchte sie auch unter anderem dafür immer schön pflegen. Die Lippen haben nur 3 bis 4 Zellschichten ( anstatt 16 wie die restliche Haut). Sie ist mit Melanin durchsetzt und wirkt dadurch optisch dichter. Die Haut auf unseren Lippen hat keinen Hydro-Lipid-Film ( die Schutzschicht aus Schweiß und Talg) und bekommen ihre Farbe durch die durchschneidenden Blutgefäße. Soweit so gut – ich denke diese Informationen haben wie alle im Bio-Unterricht mitgenommen. Nachdem sie keine Schutzschicht haben, trocknen sie sehr schnell aus. In meinem Fall eigentlich ständig.

Bei der Lippenpflege bin ich aber leider richtig schleissig. Damit sie trotzdem weich und geschmeidig bleiben (und ich auch weiter geküsst werde #justsaying) ,versuche ich sie mit möglichst natürlichen Lippenpflege geschmeidig zu halten. Betonung auf: „Ich versuche“ Das mache ich dann meistens völlig verzweifelt am Abend, wenn sie schon spannen und weh tun mit einer Portion Kokosöl aus dem Glas. Nachdem ich den ganzen Tag mal wieder nichts mit hatte oder auch beim Drogerieladen nicht so schnell etwas gefunden habe, was auch auf meine Lippen drauf kommen darf – Wenn man es dann doch kontrolliert, braucht man etwas länger und Zeit habe ich ja meistens durch meine Selbständigkeit nicht wirklich. Auch wenn die Beauty-Apps in denen man die Produkte kontrollieren kann, wirklich toll sind und sehr schnell alle Informationen parat haben. Und irgendwie süß aussehen, soll die Lippenpflege ja dann auch – zumindest für mich. Ich möchte ja grundsätzlich nur schöne Dinge besitzen und dann, dann müssen sie auch noch überall hineinpassen – damit sie auch wirklich immer dabei sind. Gar nicht so einfach.

toxic timeout mit eos Organic Smooth

Da kommen die drei eos Organic Smooth Stick Lip Balms genau richtig : Pomegranate Raspberry, Strawberry Sorbet und Sweet Mint (natürlich auch in Form der runden Smooth Sphere Lip Balms) tragen ab jetzt neben dem USDA Seal das Cosmo Organic Siegel von ECOCERT  (dieser wurde von den fünf wichtigsten europäischen Naturkosmetik-Labeln entwickelt um eine generell länderübergreifende Einheitlichkeit zu schaffen und ist damit auch vertrauensvoll).

Die drei Pflegestifte sind als reine Naturkosmetik zu 100% natürlich und frei von Mineralölen, Parabenen und Petroleum. Der Siegel wird verliehen wenn sowohl Inhaltsstoffe, Produktionsprozesse als a auch Gewinnung stimmen – das bedeutet in dem Fall dass z.B mindestens 95% bio-zertifizierte Stoffe genutzt werden müssen oder dass die Verpackung auch recyclebar ist. Eine ganze Liste von Dingen die dafür notwendig sind ist auf der Webseite der COSMOS Organic Zertifizierung zu finden. Die eos organic Lip Balms spenden mit Bio-Jojobaöl und Bio-Sheabutter viel Feuchtigkeit für die Lippen und versorgen sie mit Vitamin E welches durch die antioxidative Wirkung die Lippen schützt und pflegt. Für ein schönes samtiges Gefühl und gesund aussehende Lippen – die braucht man in meinen Augen vor allem in einem Kommunikationsberuf, wie meinen dann doch. Seit einigen Tagen verwende ich die Lip Balms und finde, dass meine Lippen eigentlich schon viel besser aussehen – in ein paar Wochen sollten sie dann wohl samtweich sein 😉

Let’s make it a routine

In meinem stressigen Alltag ist oft kein Platz für viel Zeit rund um meine Schönheit. Oft reagiere ich nur auf das was ich spüre. Deswegen fehlt oft das passende Produkt in meiner Handtasche mit dem ich regelmäßig mir und meinem Körper was gutes tun kann. Während ich diesen Artikel geschrieben habe, ist mir das ganze sehr bewusst geworden. Ich habe zwar immer meine Augentropfen mit, aber sonst sieht es eher karg aus in der Tasche, wenn es um die Produkte geht die meinen Körper was gutes tun. Laptop, Notizbücher, Kamera & Co – alles da um meiner Arbeit nachzugehen, aber ich neige definitiv dazu mich dabei etwas zu vergessen. Und jeder der meine Insta-Stories verfolgt, weiß das wohl: Ich bin etwas Workaholic – etwas. Weil ich die 80+ Stunden Wochen nicht mehr so machen möchte (weil es nicht wirklich etwas bringt) , stelle ich derzeit in vielen Dingen mein Leben auf den Kopf ( mehr dazu kommt noch später) Das Überthema ist dabei mich mehr um mich zu kümmern und dazu passt das Thema Lippenpflege auch sehr gut. Deswegen kommt jetzt auf jeden Fall der eos Organic Smooth Lip Stick in meine Tasche und überall wo ich mich öfter aufhalte ( vor allem am Schreibtisch) damit er auch immer dabei ist. Das mag für manche von euch lächerlich klingen, für mich ist das aber eine wahnsinnige Anstrengung mir was gutes zu tun. So let’s make Lippenpflege a routine!

 


TRANSPARENZ
sponsored by eos

Total
40
Shares

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*