Seit zwei Jahren genieße ich meine Selbständigkeit. Mit meiner Agentur habe ich mir einen langjährigen Traum erfüllt den ich heute lebe und oft nicht ganz glauben kann. Ich fühle mich frei. Ich arbeite so gerne dass ich oft 14 Stunden im Büro verbringe – dabei könnte ich auch nach 10Stunden schluss machen. Dafür macht es einfach zu viel Spaß. Neben der Freiheit dort zu arbeiten wo ich möchte, mit wem ich möchte, wann ich möchte und so wie ich es möchte – habe ich noch eine Freiheit gewonnen: Meine Oufits. Ich habe meinen eigenen Dresscode zurück erobert – zumindest langsam tue ich das. Anfangs – das muss ich schon zugeben – war ich komplett überfordert. Mit Converse zum Kunden? Das geht doch nicht! Nach zwei Jahren weiß ich: Je nach Kunden geht das sehrwohl! ☺ Ich arbeite in einer Kreativbranche und da darf man das auch manchmal.
Trotzdem muss man in meinen Augen als Selbständig eine Art „Stylingmanagement“ betreiben : Man zieht sich auch für den Kunden an. Wenn ich für einen  „uniformierten Konzern“ (so nenne ich das wenn alle nur im Anzug & Kostüm zur Arbeit gehen)  arbeite, ist es oft einfacher wenn ich manchmal auch die „Uniform“ anlege.  „Kleidung machen Leute“  ist kein Spruch, sondern für viele Tatsache und ich habe Gott sei Dank alles im Schrank – hatte ja auch lang genug einen Kostüm-Job.

Ich bin trotzdem weiter elegant unterwegs ( weil das wohl mein Stil ist – auch wenn man mich auch mal komplett sportlich antreffen kann), möchte aber auf Bequemlichkeit nicht verzichten. Aus diesem Grund stehen auch im Büro immer ein paar hübscher Schuhe für Abendveranstaltungen – da müssen die gemütlichen Schuhe mit denen ich ins Büro gehe, dort bleiben. Nachdem ich oft auch spontane Termine habe. brauche ich ein paar Teile die ich einfach schnell „umfunktionieren“ kann. Daher wenn ich mal sportlich unterwegs bin, das ich mit einer anderen Jacke und ein paar Pumps einfach zum Kundentermin gehen kann. Das ist nicht immer einfach. Jeans gehen in meiner Branche fast immer ( außer bei manchen Kunden und am Abend wenn es chic wird ) aber dazu brauche ich einfach ein Oberteil das passt.

Ich selbst habe ja ein Blusen-tick. Ich liebe Blusen, weil sie einfach bequem sind und zu allem passen. Die klassische Bluse lasse ich mir meistens schneidern. Es hat sich für mich einfach herausgestellt dass ich eine Damenbluse haben möchte die aus einem Hemdenstoff gemacht wird – die Stoffe sind einfach die besten für den Büroalltag. Aber natürlich braucht man auch andere Blusen aus Seide, Satin & Co – die einfach etwas eleganter sind. Ein Geschäft wo es solche in Hülle und Fülle gibt ist Peter Hahn. Hier finde ich immer etwas das mir gefällt, so wie diese drei Modelle die ich einfach super fesch finde – egal ob nun zum Rock oder zur Jeans.

peter-hahn-blusen-weibi-lifestylblog

1. Fadenmeister-Schluppen Bluse, 2. Steinbock – Bluse mit offenem Stehkragen 3. Peter Hahn Sommerbluse (Ich weiß, der Winter kommt- aber sie ist trotzdem schön 🙂

Als ich diesen Post vorbereitet habe bin ich aber über noch so ein Teil gestoßen dass sich sehen lassen kann. Diese Jacke hat es mir angetan: Bluse, Jeans, Jacke, ein paar Stiefeletten und es kann losgehen oder? Am Abend noch die feschen Pumps mit und damit bin ich gerüstet für den Selbständigen-Alltag komme was wolle.

peter-hahn-cardigan-mit-rundhals-ausschnitt-pink-gruen-multicolor-875651_CAT_M_080814_163550

Peter Hahn Cardigan mit Rundhals

 

Finde ich persönlich sehr fesch.

 

Was tragt ihr so ins Büro? Müsst ihr sehr elegant ins Office oder könnt ihr tragen was ihr wollt?

 

 

SPONSORED POST

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*