Äpfel, Ananas und Spinat in den Behälter, dran stecken, umdrehen und schon geht es los. Nach 2 Minuten ist mein Smoothie ready to go. Ich wasche kurz die Messer ab, stecke die Abdeckung an und es kann losgehen. Ein neues Morgenritual!

Ich war nie so die Frühstückerin. Einerseits weil ich am Morgen nicht unbedingt Hunger habe, andererseits weil jede Minute in der Früh kostbar ist und ich sie nicht mit Frühstück vorbereiten verbringen wollte. Und die paar Mal die ich das machen musste (ich habe eine Zeit lang jeden Morgen Porridge nach TCM-Ernährung gemacht) ist alles verbrannt. Ich bin am Morgen einfach nicht gut im „konzentriert Dinge machen“. Bevor ich nicht 10 Minuten meinen Kaffee angestarrt habe und ihn getrunken habe, bin ich nur schwer ansprechbar. Dabei muss ich gleich sagen: Ich bin ein gut gelaunter „Morgenmuffel“ – eigentlich sehe ich mich selbst sogar als Morgenmensch  – nur eben motorische Dinge liegen mir zu den frühen Morgenstunden nicht so.

Büroalltag ohne Frühstück

Als ich noch mein Büro extern hatte, war das alles eine Qual – meistens endete es damit, dass ich um 10:30 halb verhungert um Büro saß und ich mich bis Mittag versucht habe zu konzentrieren. Aber mit Hunger zu arbeiten ist nicht wirklich produktiv. Und es gibt wenige Dinge die meine Laune so beeinflussen wie Hunger. Das kann einfach nichts. Oft habe ich dann einen ungesunden Riegel gegessen, bei dem ich bei dem ersten Biss schon ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Körper, meinem Selbstbild und gegenüber meinem Kleiderschrank hatte. Wie auch immer. Ich habe einfach keine machbare Lösung gefunden. Hie und da habe ich mir dann einen fertigen Smoothie gekauft, der mir zwar schmeckte aber bei den Mengen oft zu wenig war. Aber das waren dann auch immer so 15 Minuten die ich in der Früh verloren habe – und anstellen beim Supermarkt am Morgen ist definitiv kein Hobby von mir.


Smoothie – die Alternative

Aber Smoothie darf es schon sein. Und ich muss sagen, als ich den 2Go Sport Smoothie Maker von Kenwood gesehen habe, war ich gleich begeistert. Ein Gerät mit dem ich mir in 4 Minuten mein Frühstück machen kann, ist für mich einfach das perfekte Gerät. Vor allem weil ich es nicht nur machen kann, sondern auch gleich mitnehmen kann. Ich habe zwar jetzt mein Büro in meinem Haus, aber trotzdem muss ich oft am Morgen zu einem Termin fahren oder etwas erledigen. Nichts Unangenehmeres als dass man beim Kunden sitzt und der Magen sich lautstark meldet – finde ich zumindest. Jetzt schmeiße ich alles was irgendwie passen könnte (z.B. Ananas + Kiwi oder Apfel +Vogerlsalat) in den Smoothie-2Go , schalte ihn 2 Minuten ein, stecke den Aufsatz um und kann schon losfahren. Das ist eine Errungenschaft für mich. Vor allem endlich ein schnelles, gesundes Frühstück wo ich mich vital fühle – Woho!

smoothie-breakfast-tipps-11

smoothie-breakfast-tipps-15

smoothie-breakfast-tipps-27

smoothie-breakfast-tipps-29Gesundes Frühstück für Selbständige

Ich kenne niemanden, die als Selbständige entspannt den Morgen hinter der Zeitung startet, Kaffee trinkt, sich unterhält und so den Tag beginnt. Die meisten haben eine streng eingetaktete Morgenroutine, der sie auf jeden Fall von Montag bis Freitag nachgehen. Frühstück vorbereiten ist bei den meisten nicht drin. Oft ist das nicht mal ein Mittagessen. Da ist ein Smoothie schon eine gute Alternative. Vor allem auch um Zeit zu gewinnen, die uns allen ja davonzulaufen scheint (wie auch immer das funktioniert, aber bei mir ist das auch oft so – dabei versuche ich das mit dem „jetzt“ sehr intensiv *g*) Vor allem weil wir so mit Terminen und Tod-Do’s eingedeckt sind, müssen wir schauen, dass wir gesund leben. Vor allem damit der Körper das alles auch mitmacht. Denn wir wissen alle: „Krank-sein“ gibt’s ja ab der Selbständigkeit nicht wirklich. Bevor man irgendein fertiges Produkt mit vielen unnötigen Inhaltsstoffen in den Körper spült um seinen Hunger zu stillen oder sich besser zu fühlen, sollte man sich ein Smoothie machen. 5 Minuten für Dich 😉 Und wer etwas mehr Zeit hat, sollte sich im Winter ein Porridge (mit Früchten ohne Zucker und bitte ohne Milch) machen. Das gibt viel Energie und wappnet für den Tag!

Ready?!

smoothie-breakfast-tipps-37

Los gehts! Let’s conquer the world, Ladies!

 

Total
11
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*