Nachdem sich die Musikwelt mit gratis downloads, Raubkopien & Co herumschlägt, muss wohl ein neues Geschäft her: Parfums . Statt Melodie gibt es Aroma und dabei klingen die Kassen ganz schön. Wir haben etwas nachgelesen und so manche Zahlen gefunden die einen zum Staunen bringen: Aber Hallo! Das ist Duft in meiner Nase, oder so.


 3.000 Fläschchen

„One Moment“ von One Direction  sind bei Harrods London in nur zwei Tagen über die Theke gegangen.

15 Parfums

hat Celine Dion schon auf den Markt gebracht. Seit 2003 hat sie das Unternehmen Celine Dion Parfums gegründet und damit schon ganze 622 Millionen gemacht.

7 Tage

haben Fans Zeit sich für ein neues Parfum zu entscheiden, danach wird es bei fehlender Nachfrage aus den Regalen genommen.

3 Unternehmen

teilen sich die Potentiale der Musikindustrie : Coty (Katy Perry, Kylie Minogue, Lady Gaga, madonna ), Elizabeth Arden ( Britney Spears, Mariah Carey, Taylor Swift) und Puig ( Shakira)

1 Parfum pro Minute

wurde in der ersten Verkaufswoche des Parfums „The key“ von Justin Biber  verkauft. (woho!)

60 Millionen Euro

hat Jennifer Lopez bis jetzt mit ihrem Parfum „Glow“ verdient. Und es ist weiter auf der Topliste.

600 Parfums

werden jährlich auf den Markt gebracht, davon sind mehr als 70 von Sängerinnen und Schauspilerinnen.

393 Millionen Euro

hat der weltweite Beststeller „Heat“ von Beyonce bis jetzt generiert. Am Markt ist es seit 2010.

7% Lizenzgebühren

landen ungefähr auf den Konten der Celebrities .

 

 via Glamour Espana

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*