[Beitrag in Zusammenarbeit mit Hotel Miraverde]

Ein Termin nach dem anderen, Telefonanrufe abwickeln, E-Mails schreiben, Meeting mit dem Influencer, Pitch-Präsentation, Nachfassen bei einem potentiellen Kunden. Das Leben als Selbständige ist oft sehr turbulent. Ich liebe es, viel zu tun zu haben, aber manchmal muss ich feststellen, dass mein Körper das nicht so prickelnd findet. Ich übertreibe es gerne. Wenn sich dann der Stresspegel der oberen Grenze neigt, vergesse ich auch auf meine Ernährung, auf meine Bewegung und auf alles andere, was mir gut tut. In meinem Fall äußert sich das dann so, dass ich kaum mehr schlafen kann und wild um mich esse. Zwar nicht unbedingt super ungesund – im Vergleich zu anderen – aber für meine Verhältnisse einfach wirklich nicht gut. Mir tun Pommes, Burger und Chili con Carne einfach nicht gut. Eigentlich sollte ich mich dann vor allem basisch ernähren, damit ich mich innerlich beruhige, aber das geht dann nicht. Ich bin dann einfach zu ungeduldig, um mir etwas zu kochen – ich nehme an, so geht es vielen. Sobald man den Zustand erreicht hat, sollte man abschalten und am Besten ganz viel für sich tun. Damit es einem wieder so richtig gut geht. Dabei finde ich vor allem Wellnesshotels sehr attraktiv, noch besser wenn sie auch noch eine bestimmte Ernährung anbieten, die mir gut tut – eine Art Rundum-Sorglos-Paket. Wenn es dann noch einen Arzt gibt, Bewegungsmöglichkeiten, Beauty, Massagen und Co bin ich umso happier. So habe ich mich sehr gefreut, als die Einladung ins Wellnesshotel Miraverde in Österreich kam.

 

Das Hotel Miraverde – Lage & Interieur

Schon mal in Bad Hall gewesen? Ich noch nicht. Ungefähr 2 Stunden Autofahrt von Wien und 40 Minuten von Linz entfernt. Anfang des 19. Jhdt hat man den Heilwert des Wassers aus der Salzquelle am Sulzbach erkannt, was auch damals Bad Hall zum Kurort machte. Heute ist die bekannte Eurotherme hier, zu der auch das Hotel Miraverde gehört.

Das Hotel Miraverde liegt mitten in der wunderschönen 35 Hektar großen Parkanlage. Etwas hügelig, perfekt zum Spazieren und zum Waldbaden. Wer jetzt glaubt, dass es um Schwimmen geht: Beim Waldbaden geht es um einen Spaziergang durch den Wald, den Besuch von Kraftplätzen, dem Austausch mit dem Guide und dem Inhalieren der Ruhe und Kraft des Waldes. Ein Waldspaziergang tut einfach immer gut , auch wenn man viel Stress hat und hier hat man auch die Möglichkeit, einige Übungen zwischendurch zu machen. Wie z.B. die Fingerkuppen zusammenzuführen und die Energie durch den Körper fließen zu lassen. Einfach die Augen zu machen und nachspüren – das tut richtig gut.

Puppi und ich beim Waldbaden

Auf der Anhöhe des Parks befindet sich dann das Hotel, leicht versteckt zwischen den Bäumen. Es besteht aus dem wohl früher erbauten Hotel und dem dazu gebauten Restaurant & Empfangsbereich, der sehr modern ist, sich aber gut in den Gebäudekomplex einfügt.

Die Einrichtung ist eher Rot gehalten, es werden moderne und ältere Elemente gemischt und ich finde (obwohl ich kein Rot-Fan bin, wie ihr wisst), dass sich alles sehr stimmig und schön zusammenfindet. Alt und Neu zu kombinieren ist nicht immer leicht. Aber hier hat sich jemand mit viel Vorsicht daran gewagt es zu machen und dabei auch den alten Flair zu lassen. So auch im Hotelzimmer, wo mich vor allem die Tapeten in ihren Bann gezogen haben. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal Tapeten vor mir hatte.  Vor allem die Mischung mit der Chaiselounge und dem Tisch hat es mir angetan. Sehr fesch.

Der Bereich rund um das Restaurant ist modern in gelb-rot gehalten, und bietet viel Platz zu seinem Nebentisch. Allen, die fasten oder, wie ich basisch Essen müssen, steht ein eigener Bereich zur Verfügung. Schließlich möchte man nicht die Gelüste wecken, die bei diesem wirklich wunderbaren Essen womöglich die Überhand gewinnen würden. Zumindest bei mir.

Wellness im Hotel Miraverde

Im untersten Stock des Hotels befindet sich der Spa & Beauty Bereich. Hier kann man die verschiedensten Behandlungen buchen. Ich durfte eine Detox-Massage ausprobieren, die zwar etwas schmerzhaft war, mir aber eindeutig sehr gut getan hat. Was ist eine Detox-Massage? Hier wird der Körper mit einer Saugglocke abgestreift und damit aus der Haut Giftstoffe gezogen bzw. auch die Faszien massiert. Aber es gibt auch andere Massagen, die man hier machen kann, genauso wie Beauty Behandlungen.

 

Der Wellnessbereich an sich hat eine gute Größe. Ein Pool im Wintergarten-Style, zwei Saunen, ein Dampfbad, Whirlpool und viele Liegeflächen in denen man knotzen kann. Auch Wärmeliegen, die ich ja persönlich sehr liebe. Ich kann nicht sagen, wie das am Wochenende ist, aber unter der Woche war das sehr überschaubar von den Leuten und angenehm, um zu liegen. Ich kann mir vorstellen, dass wenn man hier eine Fastenkur macht, sich hier richtig wohl fühlt, weil man viel Zeit auch mit sich selbst verbringen kann.

 

 

Wem das SPA-Angebot zu wenig ist, der kann auch zur öffentlichen Therme Mediterrana gehen. Der Eintritt ist bei der Hotelbuchung inkludiert.

Etwas ganz Besonderes bietet das Miraverde für alle jene, die, wie ich, trockene Augen haben: Hier gibt es eine einzigartige Jodkur, die man machen kann, um die Feuchtigkeit der Augen zu verbessern. Eine Möglichkeit für alle, die ständig am Bildschirm arbeiten.

 

Basisch Essen, Fasten und Wohlbefinden

Wer, wie ich, schon immer mal eine Fastenkur machen wollte, ist im Hotel Miraverde sicher richtig. Ich durfte mich die 2 Tage gesund ernähren, Yoga machen, mit einer Ernährungsberaterin in der Gruppe sprechen, mit einer Ärztin reden und mit einer Kräuterhexe 2 Stunden verbringen. Dabei habe ich viel gelernt, was zu meinem eigenen Wohlbefinden beitragen kann. Ich habe aber auch die Erkenntnis erlangt, dass ich im Vergleich zu anderen wirklich sehr bewusst und gesund lebe. Trotzdem haben die zwei Tage basisch Essen sehr viel verursacht. Vor allem auch etwas Kopfweh wegen dem Kaffeeentzug. Ich habe mich aber richtig wohl gefühlt. Den Körper durch die richtige Ernährung zumindest eine Zeit lang zu entlasten macht definitiv Sinn. Bei der Gruppenstunde mit der Ernährungsberaterin waren 2 Paare dabei, die jedes Jahr dort eine 14-tägige Fastenkur machen und wirklich geschwärmt haben, wie gut es ihnen jedes mal dabei geht. Das kann ich mir gut vorstellen! Ich habe wahnsinnig viel Respekt davor, einfach nichts zu essen, auch wenn sie mir alle bestätigt haben, dass man ab dem zweiten Tag überhaupt keine Lust darauf  hat.

Das Angenehme im Miraverde ist sicher, dass man in einem kleinen Hotel ist, aber ärztlich perfekt betreut wird, während man so eine Kur macht. Dabei kümmert sich das Team aus Fasten-Coaches , Ernährungs- und Sportwissenschaftler und Ärzten des Eurothermen Resorts Bad Hall, nicht nur darum, dass es einem körperlich gut geht, sondern auch um die Psyche. Beim Fasten geht es schließlich vor allem ums Loslassen, und dazu braucht man manchmal auch etwas Hilfe.

 

Angebote rund um das Wohlbefinden

Wer auf die Webseite des Hotel Miraverde geht, wird einige Angebote für den Aufenthalt finden. Von Fastenschnuppern – für alle jene, die nicht wissen, ob Fasten grundsätzlich etwas für sie ist, bis zu ganzen Fastenkuren, die man  – in meinen Augen – zu einem wirklich fairen Preis buchen kann. Hier ein Beispiel:

Naturheilfasten mit Fastencoach

8 Urlaubstage / 7 Nächte
Inkl. Fastenverpflegung nach Wahl nach Buchinger oder Basenfasten
Anreise: Sonntag

– 1 ärztliche Voruntersuchung
– 1 Blutlabor (Standard)
– Einfühlsame Fasten-Begleitung und Meditationen mit dem Fasten-Coach
– Informative Referate & Tipps unserer Experten (Ernährungswissenschafterin, Sportwissenschafterin)
– Medizinischer Vortrag des Kurarztes
– 5 Leberwickel
– 1 Basen-Bad
– 2 Bauchmassagen
– Natur PUR im 35 ha großen Kurpark
– Ausgewogene Aktiv- oder Entspannungsangebote
– Nutzung des gesamten, hoteleigenen Wellnessbereiches
– Täglich Eintritt in die Therme Mediterrana und Saunawelt Relaxium (auch am An- und Abreisetag)

ab € 920

Zzgl. Tourismusabgabe p.P./Nacht € 2,00

Fazit meines Aufenthaltes

Wer eine Fastenkur machen möchte oder einfach mal seinen Körper entlasten möchte, dem kann ich das Hotel Miraverde nur empfehlen. Selbst war ich zwar nicht in der öffentlichen Therme Mediterrana, weil es sich zeitlich nicht ausgegangen ist, aber wenn ich nachgefragt habe, wurde mir von jedem gesagt, dass sie toll ist. Ich finde das Angebot wirklich gut, die Massage, die ich gehabt habe war toll und das Team vom Hotel weiß definitiv, worauf es ankommt. Ich habe mir wahrhaftig überlegt, ob ich es doch mal wagen sollte, eine Fastenkur zu machen. Das hat definitiv damit zu tun, dass ich das Gefühl hatte, dort gut aufgehoben zu sein. Beim Fasten geht es ums Loslassen und da kann es auch sein, dass das eine oder andere Problem in einem hoch kommt – und da muss man sich schon gut aufgehoben fühlen, finde ich.

Total
2
Shares

2 comments

  1. Wow die Bilder sind ja sehr schön. 🙂
    Ich kann mir vorstellen dort richtig schön zu entspannen.
    Bei Waldbaden dachte ich jetzt wirklich an Schwimmen. 😀
    Das Naturheilfasten Paket hört sich sehr interessant an und ich bin gerade richtig froh darüber, deinen Beitrag entdeckt zu haben.
    Denn ich überlege schon lange mir sowas mal zu gönnen. 🙂
    Danke für den Tipp!

    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  2. 🙂 Liebe Viki,
    schöner Bericht! Das Hotel klingt sehr gut und die Idee, mal dorthin zu fahren und mich so richtig entspannen zu können ist verlockend.
    Auch die Idee mit dem Fasten (oder einer Ernährungsumstellung) gefällt mir. Zuhause fällt es schwer den Anfang dazu zu machen, weil überall Verlockungen auf einen warten. Es dort unter Anleitung zu beginnen, fällt wahrscheinlich leichter. Wenn man mag. kann man damit weiter machen, wenn man zurück ist.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*