Fotografieren ist eine Leidenschaft von der man wohl nicht mehr lässt, wenn man mal damit angefangen hat. Wer schon mal mit einer Leica fotografiert hat, wird auch wohl nicht mehr aufhören an sie zu denken – zumindest geht es mir so. Jetzt gibt es die Leica M9-P in einer Limited Edition in Kooperation mit „Hermès“ – wunderschön! Ich sag nur „Haben will!“.

 

Making of der Leica m9-P „Edition Hermès“ könnt ihr euch hier ansehen:

The Making of the Leica M9-P »Edition Hermès« – Série Limitée Jean-Louis Dumas

 

(via)

3 comments

  1. Fällt mir mich ehrlich gesagt unter die Kategorie: unnötigster Scheißdreck ever! Sorry für den Kraftausdruck, aber welcher normale Mensch gibt so viel Geld für so eine Kamera aus?

    1. Sehe ich gar nicht so. Es soll ja Menschen geben für die dieser Preis „peanuts“ ist. Genau für diese Leute ist ja auch so ein Produkt gedacht. Unnötig? Ist Produktdesign und Markenkooperationen unnötig? Anscheinend gibt es ja einen Absatzmarkt dafür (Ich nehme an Hermes & Leica haben eine Marktforschung gemacht) –> unnötig aus Sicht der Unternehmen wohl nicht und aus manchen Verbrauchen auch nicht. Nur weil etwas nicht nur dafür da ist eine Funktion zu decken, sondern auch den Käufer (der sich das wohl leisten kann, und für einige Menschen ist es entweder „es wert“ oder einfach keine Frage eines Preises ) mit einem gewissen Aussehen und Markennamen Freude bereitet ist es doch nicht unnötig oder? Dass man keine Kamera (egal welche) braucht um zu überleben ist da wohl keine Frage – aber was brauchen wir schon zum Überleben (außer wahrscheinlich ein Handbuch „wie überleben“? *zyn*)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*