Hochzeitsplanung Budget

Mitten in der Hochzeitsplanung merkt man meistens dass man Schwierigkeiten hat das Budget einzuhalten Wer schon mal geheiratet weiß: Preise scheinen sich bei dem Wort „Hochzeit“ zu potenzieren. Schnell wird einem etwas übel wenn man auf seinen Budgetplan schaut. Der Fotograf will doch nicht die angedachten 700 , sondern 1500 für den Tag, der DJ will dann doch 500 statt 300, die Torte die man sich wünscht kostet 900 statt 350 , die Traum-Location will 6000 Euro Raummiete, usw. vom Kleid will ich gar nicht sprechen – da landet man schnell bei Preiskategorien in denen man in Ohnmacht fallen könnte. (Das erste Kleid das mir gefallen hat, war von Oscar de la Renta und hatte einen Preis von €12.000, mein erstes angedachtes Budget war bei €2.000 – um nur ein extremes Beispiel zu nennen – das Kleid habe ich mir aber nicht gekauft, wie manche wissen)

Nachdem ich ohne meinen Vater meine Hochzeit feiern musste, war bei mir Budget kein Thema mit dem ich mich beschäftigen wollte. Nicht weil ich steinreich wäre, sondern weil ich bei jeder Budgetfrage mir gedacht habe „was würde er sagen“ und ich diese Traurigkeit vermeiden wollte, bzw. ich mir eine halbwegs freudige Planung machen wollte – das war sie dann auch. Traurig ist man bei so eine Konstellation so und so – Jede Braut wünscht sich vom eigenen Vater zum Alter gebracht zu werden. Aber man muss es sich im Leben nicht schwerer machen als es schon ist, finde ich. Budgetfragen habe ich einfach nicht wirklich gestellt – verglichen habe ich schon. Außerdem wusste ich dass wenn man keinen wert auf weißen Tauben, prachtvolle 10 –Gespann- Kutschen, Pacha-DJs, Beluga Kaviar oder Roederer auf seiner Hochzeit legt – sich auch die Ausgaben im Rahmen halten. Na,ja fast. Ich muss jetzt zugeben dass wir es im Nachhinein vermieden haben es zusammenzurechnen. Jeder hat seinen Teil beigetragen, unsere Familien haben uns sehr großzügig unterstützt und letzten Endes haben wir unsere Hochzeit nur marginal in unserem Alltagsbudget gespürt. Also alles Gut ☺

Trotzdem kann es sein dass es nicht so ist. Ob man nun 5.000, 20.000, 50.000 oder 150.000 Euro Budget hat, ist ein großer Unterschied. Nicht unbedingt im Ergebnis – denn am Ende ist die schönste Hochzeit immer die, bei der die Atmosphäre am schönsten ist – aber eben bei der Planung.

Deswegen mal hier die wichtigsten Budgetpunkte.

Standesamt
– Gebühr für das Standesamt
– Musiker wenn erwünscht
– Extra-Gebühr bei Samstagen/ Feiertagen
– Extra-Gebühr bei Location außerhalb des Standesamtes

Kirche
– Kosten für die Nutzung / Reinigung
– Extra- Kosten bei der Streuung von Reis / Blumen
– Spende

Zermeonie- Ort
– Location Miete
– Pfarrer/ Segner Kosten oder Spende
– Musik bei Zeremonie
– Agape
– Musiker
– Getränke
– Brot / Fingerfood
– Kellner

Hochzeitsfeier
– Locationkosten
– Essen 7 Catering
– Getränke Essen
– Getränke Party
– Dekoration
– Catering Mitarbeiter
– Torte
– Barkeeper
– Musiker / DJ
– Weddingplanner
– Hotelzimmer für die Hochzeitsnacht

Drucksorten
– Save the Date
– Hochzeitseinladungen
– Hochzeits-Ankündigungen
– Postkosten
– Dankeskarten
– Programmblätter
– Platzkarten
– Tischpläne

Kleidung & ähnliches
– Ringe
– Brautkleid
– Schleier
– Brautschmuck
– Schuhe
– Kopfschmuck
– Tasche
– Braut-Accessoires
– Bräutigam Kleidung
– Bräutigam Schuhe
– Kleider für die Trauzeuginnen
– Anzüge für Trauzeugen
– Kleider für die Kinder
– Kopfschmuck für die Blumeninder

Beauty

– Pediküre
– Maniküre
– Gesichtsbehandlung (Achtung bitte ein bis zwei Wochen vorher gehen!)
– Hairstyling
– Make-Up
– —
Blumen

– Dekoration für die Zeremonie
– Ansteckblumen für die Herren
– Braustrauß ( ein oder zwei?)
– Sträuße für die Trauzeuginnen
– Blumen für die Mädchen
– Blumen für die Agape
– Blumen für die Tische
– Dekoblumen für die Location
– Blumen für die Disko
– Blumen für die Mami & Helferleins am nächsten Tag – für ein schönes Dankeschön!
– …

Erinnerungen
– Fotograf
– Drucke
– Alben
– Polaroidkamera für den Abend
– Video-Team
– Kopien der Videos für die Familie
– …
Musik
– Musiker für die Zeremonie/ Kirche
– Musiker für die Agape
– Musik für das Essen
– Dj. Für die Party
– ….
Mieten
– Zelt
– Stühle
– Möbel
– Teppich
– Bar
– Tische
– Geschirr
– Gläser
– Tischtücher
– Servietten
– Serviettenringe
– Stuhlhussen
– ..
– Im Freien? Toiletten?

Dekoration
– Kerzen
– Halterung für die Tischordnung
– Licht
– Vasen
– Bänder für diverse Gestaltungen
– Agape Servietten
– Gästebuch
– Stift
– Photobooth
– …
Sonstige Parties die etwas kosten könnten:

– Verlobungsparty
– Junggesellinnenabschied
– Junggesellenabschied
– Braut Dinner

Geschenke & Dankeschöns
– Gastgeschenke Damen
– Gastgeschenke Herren
– Geschenk Trauzeuginnen
– Elterngeschenke ( Blumen)
– Mitarbeiter- Trinkgeld

Transporte
– Hochzeitsauto
– Transporte zwischen den Locations
– Parkmöglichkeiten

Wenn Du Goodies zu Deiner Hochzeit haben möchtest, kannst Du Dich auch in meinem Newsletter zum Hochzeits-Special anmelden und sie kommen direkt in Deinen Posteingang! ☺

 

Apropos Budget! Heute gebe ich bekannt wer das Budget beim #colgatestyleyoursmile Gewinnspiel bekommen hat! Yeah! 

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

4 comments

  1. Toller Beitrag! Es wird einem schwindlich bei den Preisen. Ich glaube alle machen es nach dem Motto: schliesslich heiratet man nur einmal!

    Auf ColourClub läuft zur Zeit ein Gewinnspiel: zwei Paar Sonnenbrillen sind zu gewinnen!
    Liebe Grüße aus Wien
    Borislava von http://www.colourclub.at

    1. Da hast Du recht! Deswegen ist es meistens recht klug das Wort „Hochzeit“ bei bestimmten Bestellungen nicht in den Mund zu nehmen. Manche nützen das nämlich ganz schön aus, leider.

  2. Hallo,
    aus Sicht eines Hochzeitsfotografen, gern den Tip, verlangt nicht nur die Paketpreise
    zum vergleichen, sondern gebt ihm Euer angedachtes Budget, dann in einem persönlichen Gespräch kommt Preis/Leistung meist zum Wunsch-Erfolg-
    viel Spaß bei Eurer Planung
    bei uns gibt es zB Frühbucherrabatte, lohnt sich
    http://www.alberti-foto.de
    herzliche Grüße christa+christian

    1. Da hast Du Recht! Und ausmachen wie viele Fotos man am ende auch bekommt und wie. Finde diese online Plattformen bei denen man als Gast zahlen muss, immer wahnsinnig mühsam. Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*