Im ersten Teil unsere Serie über Plugins haben wir uns damit beschäftigt welche Plugins das Leben als Blogger erleichtern, wie z.B. durch einen besseren Editor als den Standardeditor von Worpress oder die Nextgen Gallery die es ermöglich schöne Gallerien in den Blog einzubinden.

In diesem Teil werden wir uns hauptsächlich um die Optimierung des Blogs beschäftigen – wobei auch das eine oder andere Plugin zur Blog-Erleichterung auch genannt wird ☺ Muss ja mein Wissen loswerden!

Blogvault

In meinen Jahren als Bloggerin habe ich eines gelernt: Back Ups richtig erstellen! Hat man mal ein Backup vergessen und danach die gesamte Seite abgeschossen, dann passiert es einem nachdem man alles wieder online hat nie wieder. Man kann sich aber diese nervenaufreibende Sache auch ersparen indem man auch Backup-Tools zurückgreift. Es gibt eine Menge kostenlose Tools, ich habe mich nach vielen Jahren und Ärger für Blogvault entschieden – mir passiert das definitiv nicht so schnell nochmal, dass ich vor einem blanken Bildschirm mit Fehlermeldung sitze und nach Luft schnappe 😉 Link: Blogvault

Broken Link Checker

Oftmals verändern sich die Links oder sind einfach nicht mehr zu erreichen. Das ist natürlich nicht gut und ärgert auch so manche Leserin wenn sie sich auf weitere Informationen freut. Vor allem die alten Links checkt man meistens nicht mehr und das kann dann zu Unzufriedenheit führen. Mit diesem Plugin findest du die nicht mehr funktionierenden oder falsch angelegten Links sofort und kannst sie korrigieren – Link: Broken Link Checker

Google Analytics für WordPress

Schnell den Google Analytics Code einbauen? Das geht mit diesem Plugin ruckzuck und schon kann man auf Google Analytics die Klicks & Benutzer verfolgen – Link: Google Analytics

Google XML Sitemaps

Eine Sitemap ist die Landkarte deine Webseite und eine wichtige Datei für Google. Mit diesem Plugin ist sie schnell angelegt (Im SEO Plugin weiter unten ist diese Funktion schon integriert) – Link: Google XML Sitemaps

W3 Total Cache

Die Performance deines Blogs ist nicht so gut (am besten gleich bei Google Webmaster Tools checken) Hier kannst du unter anderen die Geschwindigkeit deiner Seiten verbessern um deine Nutzerinnen schneller zum Content zu führen. Link: W3 Total Cache bestimmt

WordPress SEO

Das absolute Must für deine Suchmaschinenoptimierung. Dieses Tool kann alles und hilft dir deine Seite zu optimieren. Du musst nicht alle Tools nutzen, einfach gleich beim Entwickler nachsehen wie du es am besten für deinen Blog nutzt und ob es auch notwendig ist. Das Tool kann viel mehr als man braucht– Link: WordPress SEO

Das sind meine derzeitigen Lieblings-Plugins die ich auch meistens bei meinen Projekten nutze. Freue mich über Tipps von weiteren Plugins!

Bei Fragen: Jederzeit!

Happy Spreading!

Xoxo
Viktoria

Follow my blog with Bloglovin

Total
4
Shares

Anmelden

Melde dich zu meinem Newsletter an!

3 comments

    1. Hallo Karin,

      Also Blog per Email folgen kannst Du entweder einfach mit Jetpack machen oder mit Mailchimp. Letzteres ist zwar mehr Aufwand, aber dann hast Du gleich eine Email Liste für andere Newsletter 😉

      Alles Liebe
      Viktoria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*