Kaffee ist nicht nur mein Morgenbegleiter, Wecker, Energiegeber & Co. Auch wenn ich phasenweise ihn versuche zu verbannen – wenn ich dann eine Kaffeephase habe trinke ich ihn wie Lorelai Gilmore ( ja, eine Sucht). Dazu natürlich immer ganz viel Wasser . Ich verwende aber den Kaffee auch für einige  andere Dinge. Unter anderem ist er auch manchmal im Badezimmer in Verwendung.  Durch seine stimulierende Wirkung bringt er auch der Schönheit etwas.

Anti Cellulitis

Alle 2 Wochen nehme ich den Kaffeesatz  in die Dusche mit. Ich reibe damit Beine & Po ein.  Durch das Koffein wird die Aktivität der Haut gesteigert. Es strafft. Natürlich verschwindet damit die Cellulitis nicht, aber es wird merklich besser. Wem der Kaffee in der Dusche zu mühsam ist: in den meisten Anti-Celluliti-Cremen ist Koffein drinnen – aber eigentlich günstiger und natürlicher ist es definitiv den Kaffeesatz von Zuhause zu nehmen.

Peeling

Einfach den Kaffeesatz in die Haut reiben. Das  ist zwar nicht so wirksam wie Öl mit Zucker, aber macht die Haut sanft und geschmeidig.

Haare

Wer keine Angst vor dem Kaffee im Haar hat: Angeblich kann man dadurch wirklich schöne geschmeidige Haare bekommen. Ich finde das No-Poo super, aber bei der Vorstellung den Kaffee im Ohr zu finden, ist mir das dann doch etwas zu viel. Trotzdem soll es funktionieren 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*