Workshop SEO frü Blogger Wien September 2016

“Warum bin ich nicht auf Seite 1? Meinen Blog findet man bei Google nicht! Was mache ich falsch?” Suchmaschinenoptimierung ist für viele kein Fremdwort mehr, aber ein Wort welches sie nicht mehr hören wollen. Im Netz findet man tausende Dinge die man tun sollte, zig Meinungen und irgendwie will nicht alles so klappen wie man sich das vorstellt. Dabei sind es oft Kleinigkeiten die es Google unmöglich machen zu wissen, dass es überhaupt die eigene Webseite gibt. Meistens beginnt es schon mit den Permalinks die mit category/208/blog/23816 gesetzt werden. Wer glaubt das passiert nur Bloggern: falsch gedacht. In meiner Arbeit als Digital Marketer sehe ich das auch bei Unternehmen und manchmal sogar bei IT-Startups. SEO ist für mich auch nicht immer ein leichtes Thema, weil es viele Fragen aufwirft und ich bin sehr dankbar jemanden zu haben der mir jederzeit behilflich ist. Trotzdem habe ich mir einige Sachen selbst angeeignet und habe mir außerdem ein paar Tools besorgt mit denen ich arbeite.

Google Analytics

Das hat jeder (du solltest zumindest) aber viele wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Nimm dir mal ein paar Stunden Zeit dafür. Lade dir neue Möglichkeiten hoch wie du bestimmte Dinge auslesen kannst und mehr. Denn das was du ohne eigene Einstellungen siehst ist nur die halbe Wahrheit – du kannst bei Analytics noch viel mehr Informationen herauslesen als du dir vorstellen kannst und das solltest du nutzen.

Google Webmaster Tools

Mit Webmaster Tools kannst du dir z.B. ansehen ob auch deine Seite richtig von Google gelesen wird, ob es Fehlermeldungen gibt, usw. Hier gibt es auch eine Menge Möglichkeiten die man ausschöpfen sollte. Ganz wichtig auch hier die Mobile-Text-Seite in der du sehen kannst ob dein Blog auch für mobile Endgeräte optimiert ist.

SISTRIX & Co

Sistrix ist DAS Tool im Bereich SEO. So gut wie jeder Profi hat es. Ich selbst hatte es auch kurzzeitig, aber dann war es mir doch zu teuer und ich bin in diesem Bereich kein Profi. Bisher hat es mich auch nicht so gepackt, dass ich es werden wollen würde. Auch wenn es sicher viel Spaß macht. Eine kostengünstige Alternative die ich sehr gut finde ist  WISE SEO. Preislich voll in Ordnung und für meine Bedürfnisse ideal. Was es kann, findest du auf der Webseite.

SCREAMING FROG

Ich mag das Tool sehr gerne. Damit sehe ich mir alle Webseiten an, sehe mir die Links an, sehe ob es Fehlermeldungen gibt und kann auf der Seite den Optimierungsbedarf ansehen. Derzeit habe ich z.B. ein paar Probleme mit einigen Links – das sehe ich dann durch das Tool sofort. Auch ob ich genügend Überschriften, Meta Beschreibungen & Co habe oder ob die Bilder auf meiner Webseite die richtige Größe haben. Egal wie lange ich schon das mache, ich entdecke immer wieder Sachen die ich verbessern muss oder sollte. Einmal im Monat gehe ich diese Sachen durch und nehme mir soviel Zeit wie möglich um das anzupassen – reicht leider oft nicht um alles zu machen.

YOAST SEO

Kennen wir alle, viele wissen trotzdem nicht wie man es benutzt. Wer WordPress nutzt sollte sich unbedingt YOAST SEO installieren. Damit kann man schnell und einfach die Optimierung für die Blogposts und Bilder machen. Durch ein Ampelsystem erkennt man schnell ob das auch alles richtig gemacht ist. Eine gute Dokumentation gibt es auf deren Webseite.

 

August Academy

 

Total
25
Shares

3 comments

  1. Ich bin noch ganz neu in diesem Bereich und wirklich begeistert von den unzähligen Möglichkeiten die sich einem bieten, vielen Dank für deine interessanten Tipps und Tricks, ich werde gleich mich direkt dran machen und die ersten versuchen umzusetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*