Einen Blog zu starten ist etwas sehr Aufregendes. Trotzdem vergisst man manchmal etwas oder sieht vor lauter Schreiben gar nicht, dass bestimmte Dinge am Blog fehlen, die vielleicht für deine Leser interessant wären. #beentheredonethat

Heute möchte ich mit euch eine Liste von Dingen teilen, die auf eurem Blog nicht fehlen sollten!

Blog Design – responsive

Ein gutes Blog-Design ist essentiell für deinen Blog. Vor allem auch, dass es auch mobile gut aussieht. Wenn das Design es nicht anbietet, gibt es auch gute Plugins für die mobile Ansicht wie z.B.  WP-Touch . Ein paar coole Designs findet ihr in meinem Juni Themes – Blogpost.

Dein Foto

Ein Foto von Dir ist wichtig. Jeder möchte wissen, wer denn auf dem Blog schreibt und wie der/die aussieht. Es kann auch ruhig ein Schnappschuss sein, der deine Persönlichkeit repräsentiert.

Kategorien

Die Hauptkategorien deines Blogs sollten sichtbar sein. Entweder im Menü (so find ich es am Besten) oder in der Sidebar. Aber so weiß jeder der auf deinem Blog landet was sie erwartet.

Social Media Icons

Verlinke deine Seiten & Accounts auf sozialen Netzwerken mit Social Media Icons. So kann jeder Besucher sehr schnell mehr Infos und Bilder von dir entdecken.

Weibi-blogtipps

Sharing Icons

„Sharing is Caring“ – Neben einem „Pin it“ Button auf den Fotos macht es Sinn am Ende jeden Beitrages deinen Lesern die Möglichkeit zu geben, deinen Beitrag auch zu teilen. Damit kannst du mehr Reichweite gewinnen. Das Plugin Jetpack stellt das zur Verfügung sollte dein Theme diese Funktionen nicht ohnehin anbieten.

Beliebte Posts

Unter jedem Artikel gehört meiner Meinung nach auch die Funktion „diese Beiträge könnten dir auch gefallen“ (auch Jetpack) und zusätzlich finde ich es gut, wenn man in seiner Sidebar seine beliebtesten Posts mit den Lesern teilt.

About Page

Eine gute „Über mich“ – Seite ist wichtig. Woher bist du, was machst du, warum blogst du, wie alt bist du, usw. Diese Fragen sollten dort beantwortet werden.

Newsletter / Abo

Entweder nutzt man die Funktion von WordPress.com (über Jetpack) oder man macht seinen eigenen Newsletter. Das hilft einen in direkten Kontakt mit den eigenen Lesern zu treten und sie über neue Blogposts zu informieren.

Impressum

Ein Impressum ist ein Muss und darf auf keiner Seite fehlen. Wie der aussehen muss, findet man auf der Seite der WKO.

Kontakt

Wie kann man dich kontaktieren? Wie willst du kontaktiert werden? Gib deinen Lesern oder auch deinen potentiellen Kunden die Möglichkeit sich mit dir in Verbindung zu setzen. Aus Erfahrung ( weil die oft nicht funktionieren) rate ich hier ab nur auf ein Formular zu setzen. Zumindest eine Email Adresse kann man hier hinterlegen.

Das sind für mich die essentiellen Dinge, die man auf deinem Blog finden sollte. Mit der Zeit habe ich schon einige Blogs gesehen die nur einen Teil dieser Sachen hatten – vor allem keine Kontaktmöglichkeiten zu haben ist ein sehr großer Fehler – nicht nur rechtlich.

 

Was ist euch noch wichtig auf dem Blog zu finden?