„Das ist ein Scherz“ „Nein“ „Wirklich?“ „Ja“ „Jaaaa, ich will“ als ich meinen Mann vor mir knien habe sehen als er mich fragte ob ich den Rest meines Leben mit ihm verbringen wolle, war ich mir zuerst nicht sicher ob er mit mir keinen Scherz macht.  Wahrscheinlich war den halben Liter herrlichen italienischen Prosecco, den wir gemeinsam getrunken hatten, der mich die Situation im erstem Moment nicht wirklich „wahr“ erschienen ließ. Oder die Tatsache dass ich mich mitten im ausgetrockneten Flussbett  in Italien stand und ich nicht ganz realisieren konnte was los war. Bis ich den Ring sah – dann war selbst mir alles klar, auch wenn etwas länger gebraucht habe um das ganze zu verstehen. Ob ich gezögert habe „Ja“ zu sagen? Nein. „Er oder Keiner“, das war mir ja schon bei unserer dritten Begegnung klar geworden. Nach den ersten Tagen der nicht meh Rosa. sondern eher multicolor- Brille, ging es auch schon an die Frage wie wir das ganze vorbereiten wollen. Bei uns war nämlich das eine Jahr Hochzeitsplanung wirklich genau ein Jahr: Ich habe am 15. August den Heiratsantrag bekommen und am 15. August 2015 haben wir uns dann in der Kirche das „Ja-Wort“ gegeben. Vor dem Standesamt haben wir viel früher geheiratet, aber für uns ist und bleibt der 15. August unser Hochzeitstag.

Wenn man ein Jahr Zeit hat, dann ist das nicht gerade viel Zeit. Es ist ausreichend, aber man hat womöglich nicht mehr die Möglichkeit eine der sehr beliebten Hochzeitslocations zu buchen. Einen kleinen Hochzeitsguide der letzten 6 Monate, habe ich schon mal mit euch geteilt. Diesmal geht es um die vollen 12 Monate – eine Checkliste für deine Hochzeitsplanung

Hier mal die wichtigsten Punkte  – mehr gibt es weiter unten zu ergattern indem du dich zum Newsletter anmeldets

12 Monate

– Scrapbooking – Time! Hochzeitszeitschriften ausschneiden, Pinterest nach Ideen absuchen – sammeln, sammeln, sammeln

– Trauzeugen fragen

– Wenn das Hochzeitskleid bei einem Designer bestellt werden soll: Frag gleich an wie lange es

ungefähr dauern wird. Manche sind schon lange im voraus ausgebucht

 

11 Monate

– Hochzeitsbudget definieren

– In welcher Zeit soll geheiratet werden? Frühjahr, Sommer, Herbst, Winter?

– Wedding Planner Ja oder Nein? Am Besten gleich mit einigen ein Treffen arrangieren.

 

10 Monate

– Hochzeitsdatum fixieren (mit Standesamt, Location & Kirche, bzw. jene Person die euch trauen wird)

– Standesamt, Location und Kirche buchen

– Wenn du in einer Kirche heiratest: Termine mit Pfarrer vereinbaren

 

9 Monate

– Fotografen buchen

– Kirchliche Hochzeit: Fragen wer gerne Lesung und Fürbitten übernehmen würde

– Location-Check aller Orte in denen ihr feiern werdet

 

8 Monate

– Gästeliste fixieren

– Hotelzimmer für eure Gäste blocken

– Hochzeitskleidsuche starten

 

7 Monate

– Save-the-Date Karten aussenden

–  Hochzeitskleid bestellen

–  Wunsch-Flitterwochen Liste erstellen und Recherche machen

 

6 Monate

–  Floristen buchen

–  Friseur suchen & Make-Up Artist

–  Musiker/ Sänger buchen

–  DJ buchen für die Party

 

5 Monate

–  Einladungen bestellen

–  Bräutigam Kleidung bestellen

–  Wenn ein Juwelier spezielle Ringe anfertigen soll, solltest Du sie jetzt bestellen

 

4 Monate

– Spätestens jetzt solltest du die Hochzeitstorte bestellen

–  Einladungen versenden

–  Hotel für die Hochzeitsnacht buchen

 

3 Monate

–  Treffen mit Pfarrer um Ablauf zu besprechen

–  Eheringe abholen und sicher aufbewahren

–  Zusagen wöchentlich checken. Wenn eine Absage kommt auch noch weiter Freunde einladen

 

2 Monate

–  Braut: Schuhe kaufen und eintragen

–  Maniküre und Pediküre für den Tag vor der Hochzeit ausmachen

–  Meetings mit Musikern, Sängern und DJs

 

1 Monat

–  Letzte Details durchgehen mit Blumen, Essen, etc.

–  Letzter Besuch bei der Kosmetikerin

–  Dankes-Geschenke für Eltern besorgen: Blumen & Co

 

2 Wochen

–  Letzte Anprobe des Brautkleid

– Letzte Möglichkeit noch deine Haare zu färben

– Hochzeitssuite bestätigen

– Noch süße Ideen? Jetzt kannst Du sie noch organisieren

 

1 Woche

–  Hochzeitskleid abholen

–  Sitzordnung finalisieren und drucken

– Schicke dem Fotografen und dem Videomacher die Sitzordnung

– Wie sieht die Wetterprognose aus? Sind noch Dinge notwendig?

 

Du möchtest mehr?

Eine Checkliste für deine Hochzeitsvorbereitung bekommst du  im nächsten Weibi- Hochzeit-Special das am 20. April  rausgeht!

 

Foto © Linse2 

Total
20
Shares

1 comment

  1. Hahaha, bei mir war es genauso, als er sich vor mich gekniet hat! 😀 Ich dachte erst auch an einen Scherz und habe im ersten Moment nur gesagt: „Echt jetzt? Nein oder?“ Das hält er mir immer noch vor. 😉

    Nächstes Jahr ist dann unser großer Tag soweit. Bin grad sehr vertieft in deinen Blog. Danke für die ganzen Inspirationen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*